+++ OBZ: Das Online-Entertainment-Verbindungshaus! +++ FACEBOOK: OmegaBetaZeta.de +++ YouTube: OBZonline www.youtube.com/user/OBZonline +++ TWITTER: OBZonline
Home |  Movies |  DVD/BLU-RAY |  FSK18 |  Books |  Seasons |  Download |  Sounds |  Special |  Games |  Fun |  Win |  EasterEggs |  OBZinfos 

 Kino!
 

Seasons

South Park
Season Neue Folgen Sendezeit
-
Darsteller: Stan Marsh, Kyle Broslofski, Eric Cartman, Kenny McCormick, Chefkoch, Wendy Testaburger, Mr. Garrison und Mister Zylinder, Officer Barbrady, Bürgermeisterin McDaniels, uvm. www.south-park-total.de

Episode-
Datum00.00.0000
InhaltSEASON 7:
Wird die Erde eingestellt?:
Cartman wird von furchtbaren Albträumen geplagt. Oder ist der Schrecken gar Wirklichkeit? Er glaubt, Aliens hätten ihn entführt und ihm ein Gerät in den Hintern eingepflanzt. Der Chefkoch, dem die Jungs davon erzählen, schlägt vor, Cartman von einem Proktologen untersuchen zu lassen. Der findet tatsächlich eine Satellitenschüssel in Cartmans Allerwertesten. Plötzlich kommt Leben in Cartmans Hintern und er wird mitsamt seinen Freunde auf ein Alien-Raumschiff entführt. Dort erfahren die Jung etwas Entsetzliches: Die Erde ist nur eine gigantische intergalaktische Reality-Show, die allerdings abgesetzt werden soll, was die Zerstörung des Planeten bedeuten würde. Es liegt an den vier Jungs die Menschheit zu retten. Zum Kampf entschlossen, begeben sich die vier 'Auserwählten' zu den Programm-Verantwortlichen.

Guter Krüppel, schlechter Krüppel:
Jimmy ist frustriert, weil niemand zu seiner Comedy Show kommt. Dann stellt sich heraus, dass Christopher Reeve in der Stadt ist und alle zu ihm gegangen sind. Reeve ist Befürworter der Stammzellenforschung, weil er hofft, dadurch endlich wieder aus dem Rollstuhl herauskommen zu können. Und tatsächlich: Reeve erhebt sich vor den Augen seiner Fans und kann wieder gehen! Jimmy, der von Geburt an Krüppel ist und für den das Stammzellenprogramm keine Hilfe verspricht, kocht vor Wut und fasst einen verhängnisvollen Entschluss.

Das Schweigen des Klopapiers:
Die neue Kunsterzieherin, Mrs Streibel, verdonnert Cartman, Stan, Kyle und Kenny zum Nachsitzen, weil diese im Töpferunterricht einen Penis aus Ton gemacht haben. Aus Rache umwickeln die Jungs Ms Streibels komplettes Haus mit Klopapier, was bei der Lehrerin und deren Familie das blanke Entsetzen auslöst. Wachtmeister Barbrady versucht die Schuldigen zu ermitteln, doch bevor er fündig wird, erklärt Butters, der gar nicht an der Tat beteiligt war, er sei es gewesen. Cartman findet es wunderbar, dass sich ein Sündenbock gefunden hat. Nur Kyle schießt quer und will sich stellen. Dass kann Cartman natürlich nicht dulden...

South Park 100: Fehlgeburt einer Nation:
Cartman, Stan, Kyle und Kenny sollen als Disziplinarmaßnahme ein Referat über das Jahr 1776 und die Gründerväter Amerikas schreiben, weil sie an einer Anti-Irakkriegs-Demo teilgenommen haben. Cartman, wie immer zu faul, will sich mittels 'Rückblende' ins Jahr 1776 zurückversetzen, um zu sehen was damals los war und landet bei diesem Versuch prompt im Krankenhaus. Auch Kenny, Kyle und Stan finden Mittel und Wege, sich der lästigen Aufgabe zu entziehen.

J-Lo: Das doppelte Flittchen:
Als Cartman zur 'Feier der kulturellen Gegensätze' per Handpuppe der Starschauspielerin Jennifer Lopez das Wort erteilt, sind alle überrascht. Schnell wird mit der Puppe ein Musikvideo gedreht, das bei der Plattenfirma BHI begeistert aufgenommen wird. Der echten Jennifer Lopez wird daraufhin ihr Plattenvertrag gekündigt, und Ben Affleck verliebt sich in Cartmans Hand. Das macht die echte Jennifer echt sauer...

Kleine Kriminale:
Cartman, Kyle, Stan und Kenny spielen Detectives und nehmen Butters unter dem Verdacht fest, eine Puppe geklaut zu haben. Um ihn der Täterschaft zu überführen, verlangen sie von Butters eine Spermaprobe. Als dann aber die Puppe wiedergefunden wird, gerät der Fall Butters in Vergessenheit. Stattdessen wird die echte Polizei auf die Nachwuchsermittler aufmerksam und schickt die vier Jungs in die Drogenszene, um einen Dealerring auszuheben. Die Ermittlungen kommen auch tatsächlich gut voran - bis Butters mit seiner Spermaprobe auftaucht...

Unglaublich geldgeile Ureinwohner:
Der in der Nachbarschaft von South Park ansässige Indianerstamm hat ein Spielcasino gebaut und verdient sehr viel Geld damit. Um noch mehr Spieler anzulocken, beschließt der Indianerhäuptling, einen Superhighway zu bauen, damit die Leute aus der Großstadt bequem zum Casino kommen können. Dem Highway steht aber South Park im Weg, darum soll es einfach platt gemacht werden. Um dabei keine Probleme zu bekommen, kauft der Indianerstamm kurzerhand die Stadt und will die Einwohner vertreiben. Als die sich wehren, infizieren die Indianer ganz South Park mit SARS. Die Indianer haben allerdings nicht mit der Widerstandskraft der South Park-Bewohner gerechnet.

Schwule Verschwörung:
Die neue TV-Erfolgsserie 'Schwul macht cool' bleibt auch in South Park nicht ohne Folgen: Alle männlichen Einwohner beginnen damit, ihre Körper zu pflegen und sich wie Schwule zu kleiden. Sogar Cartman und seine Freunde machen mit. Nur Kyle nicht - und darum wird er auch von allen ausgeschlossen. In blinder Wut fährt er daraufhin zum Sender, um dort die Produzenten der Serie zu töten. Mr. Garrison hat dasselbe vor, weil er als Homosexueller plötzlich kein Exot mehr ist. Als er und Kyle aber beim Sender angekommen sind, machen sie eine fürchterliceh Entdeckung: Die Macher der Sendung sind gar keine Menschen.

Christen rocken fett!:
Cartman und seine Freunde haben eine Rockband gegründet und wollen es zu einem Platinalbum bringen. Allerdings fehlt ihnen noch ihr eigener Stil. Cartman schlägt vor, es mit Christen-Rock zu versuchen, stößt dabei aber bei den restlichen Bandmitgliedern nicht auf ungeteilte Zustimmung. Also trennt sich die Band, Cartman gründet eine neue Band mit Butters und Token, während Stan, Kyle und Kenny es mit einer anderen Stilrichtung versuchen wollen. Cartman wettet mit Kyle um zehn Dollar, dass er als erster ein Platinalbum bekommt und hat mit seiner Band tatsächlich unerwartet großen Erfolg.

Revolution der alten Säcke:
Nachdem es in South Park zu einer Serie tödlicher Verkehrsunfälle gekommen ist, deren Verursacher stets Senioren waren, wird beschlossen, allen alten Leuten den Führerschein abzunehmen. Stans Opa, der ebenfalls betroffen ist, ruft in seinem Zorn über diese Entmündignung die 'Abordnung Amerikanischer Rentner und Pensionisten' zu Hilfe. Die 'AARP' missversteht den Hilferuf und besetzt kurzerhand ganz South Park mit Waffengewalt. Die Maßnahmen gehen schließlich so weit, das alle Leute unter 65 erschossen werden sollen. Cartman, Stan und Kyle müssen sich schnellstens etwas einfallen lassen...

Casa Bonita:
Kyle bekommt zum Geburtstag einen Besuch im Freizeitpark 'Casa Bonita' geschenkt, zu dem er drei Freunde mitnehmen darf. Er entscheidet sich für Stan, Kenny und Butters. Cartman, der auch unbedingt mitgehen wollte, ist stocksauer und nicht bereit, sich mit den Tatsachen abzufinden. Also sperrt er kurzerhand Butters unter dem Vorwand, ein Meteor sei auf die Erde gestürzt und alles rundherum verseucht, in einen Atombunker. Dann überredet er Kyle, ihn anstatt des verschwundenen Butters mitzunehmen. Doch irgendwie entwickelt sich der Besuch der 'Casa Bonita' ganz anders, als Cartman es sich vorgestellt hatte...

Mormonen machen sich was vor:
Gary Harrison kommt als neuer Schüler in die Klasse und wird wegen seiner Zugehörigkeit zu den Mormonen von allen abgelehnt. Nur Stan freundet sich mit Gary an, dessen Familie es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihre Religion anderen Menschen nahe zu bringen. Und so erzählt Gary seinem neuen Freund Stan die Geschichte von Joseph Smith, dem Propheten der Mormonen. Als Stan zu Hause davon berichtet, wird sein Vater furchtbar wütend und stürmt ins Haus der Harrisons, um ihnen die Meinung zu sagen. Als Stans Vater dann aber feststellt, wie außergewöhnlich freundlich die Harrisons zu ihm sind, beschließt er kurzerhand, selbst Mormone zu werden.

Kippe weg!:
In der Schule nehmen die Kinder an einer Versammlung gegen das Rauchen teil. Cartman, Stan, Kyle und Kenny rauchen allerdings trotzdem weiter und brennen obendrein mit den glimmenden Kippen die Schule ab. Dafür sollen die Jungs drei Wochen Hausarrest bekommen. Sie bekommen allerdings unerwartetet Schützenhilfe vom militanten Nikotingegner Rob Reiner, der behauptet, die Jungen seien bloß Opfer der Tabakkonzerne. Cartman ist von der Argumentation begeistert und schließt sich Rob Reiners militanten Nichtrauchern an. Er lässt sich sogar dazu überreden einen Fernsehspot zu drehen, in dem er behauptet, er sei ein an Lungenkrebs sterbender Passivraucher. Als Rob sich dann aber wünscht, dass Cartman auch tatsächlich stirbt, wird diesem doch etwas mulmig zumute...

Wir sind Grufties:
Nachdem Wendy mit Stan Schluss gemacht hat, versinkt Stan in Weltschmerz und schließt sich der Gruftie-Szene an. Seine Freunde wollen ihn unbedingt aufmuntern, doch selbst ein Ausflug ins 'Raisins', den berüchtigten Animierschuppen, zeitigt keinen Erfolg. Erfolgreich verläuft dieser Besuch allerdings für Butters, der sich in das Animiermädchen Lexus verknallt und prompt sein ganzes Taschengeld für sie ausgibt. Um Lexus wiedersehen zu können, braucht Butters nun einen Vorschuss auf sein Taschengeld. Butters Vater gewährt den Kredit allerdings nur, wenn er Lexus dafür persönlich in Augenschein nehmen darf.

Blöder die Kanadier nie klingen!:
Kurz vor Weihnachten erscheinen die kanadischen Eheleute Harry und Elise bei Kyles Eltern und eröffnen diesen, dass der neue kanadische Premierminister ein Gesetz erlassen hat, wonach alle adoptierten Kanadier zurückgegeben werden müssen. Ike, Kyles Bruder, ist so ein adoptiertes Kind, und seine leiblichen Eltern nehmen ihn kurzerhand mit zurück nach Kanada. Daraufhin beschließen die Einwohner South Parks, statt Weihnachtsgeschenke zu kaufen, das Geld zu sammeln, um den Fall vor den neuen kanadischen Premierminister zu bringen. Cartman, Stan, Kenny und Kyle sind gar nicht davon begeistert, keine Geschenke zu bekommen und beschließen, den Fall auf eigene Faust in Kanada zu lösen, um nicht auf die Geschenke verzichten zu müssen.

SEASON 8:
Spiel und Spaß mit Waffen:
Cartman, Kyle, Stan und Kenny kaufen sich ohne die Erlaubnis ihrer Eltern Ninja-Waffen auf dem Flohmarkt. Während sie damit spielen bilden sie sich ein, starke Kämfer wie in den japanischen Animes zu sein, und als ihr Erzfeind Professor Chaos (Butters) auftaucht, entbrennt ein schrecklicher Kampf. Kenny vergisst dabei, dass da sganze nur ein Spiel ist, und schon hat der arme Butters einen Ninja-Stern im Auge. Natürlich können die anderen ihn nicht ins Krankenhaus bringen, weil sonst auffliegen würde dass sie mit Waffen gespielt haben. Also verkleiden sie Butters als Hund, um ihn zu einem Tierarzt zu bringen. Auf ihrem Weg begegnen sie Token, Clyde, Craig und Jimmy, die sich ebenfalls Waffen gekauft haben und die anderen Ninjas zu einem Kamüpf herausfordern.

G.E.I.L.O.M.A.T.:
Cartman hat einen neuen Plan ausgeheckt um Butters zu ärgern: Er verkleidet sich als Roboter AWESOM-O und erschleicht sich so schnell das Vertrauen des leichtgäubigen Butters, das er natürlich missbrauchen will. Dummerweise stellt sich heraus, dass auch Butters etwas gegen ihn in der Hand hat, und so muss Cartman das Robotor-Spielen länger aufrecht erhalten als geplant war um nicht aufzufliegen. Er reist mit Butter szu dessen Tante in L.A., wo er zuerst von der Filmindustrie entdeckt und dann vom Militär entführt wird.

Mit der Spritze an die Spitze:
Die Special Olympics stehen bevor, die Olympiade für Behinderte. Jimmy und Timmy trainieren hart dafür, aber Timmy ist zutiefst enttäuscht als er herausfindet, dass sein Freund sich mit Steroiden de Sieg erschleichen will. Während Jimmy an seinem Drogenproblem zu zerbrechen droht ist Cartman scharf auf das Preisgeld und gibt sich als Behinderter aus, weil er sich gute Gewinnchancen ausrechnet.

Die Passion des Juden:
Cartman hat Mel Gibsons brutalen Jesusfilm "The passion of Christ" schon mehrere Male gesehen, und nun sind auch die anderen drei dran. Entsetzt muss Kyle zugeben, dass Cartman mit seinen Vorwürfen gegen die Juden recht hatte- offenbar waren sie wirklich für Jesus Tod verantwortlich. Stan und Kenny hingegen finden den Film einfach nur grottenschlecht und beschließen, ihr Geld zurück zu verlangen. Dafür statten sie sogar Gibson persönlich einen Besuch ab, der seeehr merkwürdig verläuft... unterdessen hat Cartman eine Gruppe anderer Passion-Fans um sich geschart, mit denen er die "Botschaft" (wie er sie verstanden hat) verbreiten möchte.

Voll in den Ar*** gefickt:
Stan wird von fremden Kindern zu einem Tanzwettstreit herausgefordert. Erst macht er sich nicht viel draus, aber vor allem die Erwachsenen, allen voran sein eigener Vater wollen dass er der Ehre wegen gewinnen muss. So sucht er sich also die besten Tänzer South Parks zusammen. Dabei erfährt er, dass Butters ein sehr guter Stepptänzer war, aber seit einem Unfall bei dem er für den Tod einiger Leute verantwortlich war nicht mehr getanzt hat. Er versucht ihn trotzdem dazu zu überreden, ihm zu helfen.

Immigranten aus der Zukunft:
Ein Zeitportal bringt Besucher aus der Zukunft nach South Park. Anfangs sind alle begeistert, aber bald werden es immer mehr Zuwanderer, und da sie für sehr wenig geld arbeiten klauen sie den Alteingesessenen ihre Jobs. Stan und seine Freunde sind die ersten die sich beschweren, aber sie werden von ihren Eltern als Rassisten hingestellt. Als Randy Marsh aber selber seinen Arbeitsplatz verliert, beginnen öffentliche Proteste... und da sind die Geschädigten sehr erfinderisch.

Die Jeffersons:
Ein netter, aber etwas merkwürdiger Mann zieht mit seinem Sohn nach South Park. "Mr Jeffersons" Haus ist ein wahres Paradies für Kinder, und vor allem Cartman erliegt sofort seinem Charme. Keiner ahnt, dass es sich um Michael Jackson handelt, der sich vor der Polizei versteckt, die ihm an den Kragen will, weil er schwarz und reich ist. Er ist zwar harmlos, aber selbst den Kindern (ausser Cartman) fällt schnell auf, dass er selber ziemlich kindisch ist und seinen Sohn vernachlässigt. Sie beschließen, diesen zu retten, und Kenny soll Mr Jefferson ablenken.

Wähl oder stirb:
Die militante Tierschutzorganisation PETA sorgt dafür, dass das Maskottchen der South Park Grundschule abgeschafft werden soll: weg mit der Kuh! Die Kinder sollen ein neues wählen, wobei Kyles "Giant Douche" gegen Cartmans "Turd Sandwich" antritt. Die beiden stürzen sich in den erbitterten Wahlkampf. Als Stan meint, dass ihm das alles zu dumm sei, und er sich enthalten will, hagelt es Proteste von allen Seiten. P. Diddy will ihn im Rahmen seiner "Vote or Die" Kampagne töten, und seine eigenen Eltern verbannen ihn aus der Stadt. Ausgerechnet im PETA-Camp findet Stan Zuflucht.

Das Böse kommt auf Wall-Marts Sohlen:
Ein Wall-Mart wird in South Park eröffnet, und alle stürmen in das riesige Einkaufszentrum mit den erstaunlich niedrigen Preisen. Da kann man doch nur zugreifen! Bald fällt einigen Bewohnenr auf, dass sie total dem Kaufrausch verfallen sind, aber sie können einfach nicht anders. Ausserdem wird South park zur Geisterstad, weil alle kleineren Läden pleite gehen. Also muss der Wall-Mart verschwinden! Das ist jedoch nicht so einfach, und schließlich liegt es an Stan, Kyle und Kenny den "feind" zu besiegen. Dabei stellt sich ihnen aber Cartman in den Weg, der sich auf die Seite des günstigen Wall-Marts stellt.

Vorschule:
In der Vorschule waren Cartman, Kyle, Stan, Kenny und Butters für ein Feuer verantwortlich, das ihre Lehrerin total verstümmelt hat... nun holt sie die Vergangenheit ein. Sie hatten die Schuld damals auf einen Jungen namens Trent Boyett geschoben, der für 5 Jahre in den Jugendknast wanderte. Jetzt ist er wieder da- und will Rache nehmen. Sein erstes Opfer wird Butters, der im Krankenhaus landet, und die anderen vier wenden sich aus Angst sogar an die verhassten Sechstklässler, um sich von ihnen beschützen zu lassen.

Kampf um Quoten:
Die Jungs produzieren eine Nachrichten-Sendung für den Schul-eigenen Fernsehsender. Allerdings soll ihre Show mangels Zuschauern aus dem Programm genommen werden. Craig hat mit einer dämlichen Tier-Sendung mehr Erfolg, und das wollen Cartman und co nicht auf sich sitzen lassen. Also tun sie alles, um die Quoten nach oben zu treiben.

Lasst uns Schlampen spielen:
Die Mädchen South Parks haben eine neue Heldin: Paris Hillton! Die High Society Schlampe ist das große Vorbild der Grundschülerinnen, die sich anfangen genauso aufzutakeln und mit dem Hillton-Spielzeug-Set ihre eigenen Sexvideos drehen wollen. Nur Wendy findet das ganze dumm, und wendet sich hilfesuchend an Mr Slave. Immerhin ist er die größte Schlampe South Parks, und wird wissen was zu tun ist um den Mädchen klar zu machen, dass solche Frauen kein Vorbild sind.

Cartmans unglaubliche Gabe:
Cartman hat nach einem Sturz hellseherische Fähigkeiten- zumindest glaubt das die Polizei, und da es Geld gibt, steht er natürlich voll dahinter. Er soll dabei helfen, Morde aufzuklären. Aber der er nicht das einzige Medium ist, dass der Polizei hilft, hat er bald mit Konkurrenten zu kämpfen- und sogar Kyle will ihm ins Handwerk pfuschen, um zu beweisen, dass das alles nur Show ist.

Weihnacht im Walde:
Es ist kurz vor Weihnachten, und Stan trifft im Wald auf einige niedliche, aber unglückliche Tiere. Sie wollen eine Krippe bauen, weil eines von ihnen bald ein Kind zur Welt bringt. Stan hilft ihnen, und tötet sogar ihren größten Feind, den Berglöwen für sie. Doch dann muss er feststellen, dass die Tierchen nicht so brav sind wie sie aussehen, denn sie beten an Weihnachten zu einem ganz besonderen "Gott"...

SEASON 9:
Mr. Garrisons schicke neue Vagina:
Mr Garrison unterzieht sich einer Geschlechtsumwandlung, und das bringt Kyle auf die Idee, sich mit Hilfe der plastischen Chirurgie einen Traum zu erfüllen: er will groß und schwarz sein, damit er besser Basketball spielen kann! Seine Eltern sind erst mal gar nicht begeistert davon, bis Gerald Broflovski dem Arzt einen Besuch abstattet, und sich in einen Delphin umoperieren lässt. Nun steht auch Kyle's Wunsch nichts mehr im Wege, aber was er nicht weiß ist, dass ihm Mr Garrisons Hoden als Kniescheiben implantiert wurden. Und wenn er sie zu sehr belastet explodieren sie!

Stirb Hippie, stirb!:
Cartman fällt auf, dass die Anzahl der Hippies in South Park in letzter Zeit rapide zugenommen hat. Steht ihnen eine echte Invasion bevor? Anfangs will keiner auf den kleinen Hippie-Jäger hören, die Erwachsenen nehmen ihn nicht ernst und stecken ihn sogar hinter Gitter... aber dann findet ein Musik-Festival in South Park statt und gerät außer Kontrolle. Es breitet sich immer mehr aus, scheint kein Ende zu nehmen und Stan und kyle stecken mittendrin. Die Bürgermeisterin bittet Cartman um Hilfe, der sich mit einem kleinen Team auf den Weg macht, um die Hippie-Bedrohung abzuwenden.

Die supergeile Talentagentur:
Token entpuppt sich als talentierter Sänger, und da Cartman und seine Freunde etwas vom Kuchen abhaben wollen, werden sie seine Agenten. Leider sucht er sich aber bald eine professionelle Agentur, und "Wing" wird die neue Hoffnung der Jungs. Die Frau vom City Wok-Besitzer hat zwar ein etwas schrilles Organ, aber in Hollywood findet sich bestimmt eine Möglichkeit, sie gewinnbringend zu vermarkten... also nichts wie hin. Nur zu dumm, dass die chinesische Mafia auf der Suche nach ihr ist, und sie den Jungs vor der Nase weg entführt.

ABFs - Allerbeste Freunde:
Kenny bekommt die von allen Kindern heiß ersehnte PSP (für alle an denen es vorbeigegangen ist: Eine tragbare Spielkonsole). Cartman ist verdammt neidisch, und so kommt es ihm nur recht, dass sein Freund von einem Auto überfahren wird und er die PSP erben soll. Aber Ärzte holen Kenny zurück ins Leben, und er vegetiert nun im Koma vor sich hin. Zwischen Cartman und Stan und Kyle entbrennt ein Streit darüber, ob man ihn künstlich am Leben erhalten soll oder nicht- und das weitet sich so sehr aus, bis sogar das Fernsehen darüber berichtet. Was keiner ahnt: Kenny sollte bei dem Unfall sterben! Die PSP wurde nämlich von Gott entworfen, und der beste Spieler soll im Himmel einen Angriff der Hölle abwehren. Da das Kenny war, haben die Engel nun ein Problem, denn so lange er im Koma liegt, kann er ihre Truppen nicht siegreich in die Schlacht führen. Ihnen rennt die Zeit davon.

Siegertypen:
Das Baseball Team von South Park "darf" in die Playoffs, wenn es noch ein Spiel gewinnt. Aber die Kinder wollen das gar nicht, denn sie hassen den langweiligen Sport und würden den Sommer über viel lieber frei haben. Also tun sie alles um zu verlieren- nur dumm, dass auch ihre Gegner nicht scharf aufs gewinnen sind. Randy Marsh hingegen lässt sich von jedem Spiel mitreißen, und verprügelt mit Vorliebe Väter des gegnerischen Teams.

Der Tod von Eric Cartman:
Die Kinder beschließen, Cartman zu ignorieren, weil er in letzter Zeit besonders unerträglich war. Er missversteht die Situation und denkt, sie würden ihn nicht sehen oder hören. Das kann nur eins bedeuten: er ist tot! Der einzige mit dem er kommunizieren kann ist anscheinend Butters, der total verschreckt ist, als Cartman ihm sagt, dass er ein Geist sei. Trotzdem hat er Mitleid und hilft ihm, denn es muss ja einen Grund geben, warum seine Seele keinen Frieden findet. Cartman und Butters machen sich daran, Cartmans Fehler der Vergangenheit wieder gut zu machen.

Lattenfieber:
Die große Talentshow der South Park Grundschule steht bevor, in der Jimmy sein neues Programm vorstellen will. Alle sind gespannt auf den begnadeten Standup-Comedian- aber Jimmy selber will gar nicht auf die Bühne. Er hat nämlich seit einiger Zeit das Problem, dass sein "kleiner Freund" sich ohne Vorwarnung verselbstständigt. Um zu verhindern, dass das vor dem versammelten Publikum passiert, macht er sich auf die Suche nach einer Frau, die ihm helfen soll seine Unschuld zu verlieren. Aber als Grundschüler hat er es da gar nicht so leicht...

Der Treibhauseffekt:
Stan und Cartman reißen unabsichtlich ein Loch in den Biberdamm der Nachbarstadt South Parks. Dadurch wird die gesamte Stadt überflutet. Stan plagen Gewissensbisse, aber Cartman droht ihm, dass er bloß niemandem verraten soll, was passiert ist so. So streitet sich bald das ganze Land, wer denn nun verantwortlich für die Katastrophe war: George Bush? Terroristen? Man einigt sich auf die globale Erwärmung, was zu einer Massenpanik führt- angeführt von Stans Vater Randy. Unterdessen warten die Opfer der Flut immer noch auf ihren Dächern auf Hilfe, aber keinen scheint das zu interessieren.

Das Weissagungsgerät:
Die Mädchen veranstalten eine Pyjamaparty, wo natürlich keine Jungs eingeladen sind. Die wollen aber unbedingt das geheimnisvolle Ding stehlen, mit dem die Mädchen seit einiger Zeit herumspielen... es kann nämlich die Zukunft vorhersagen! Unter der Leitung des machthungrigen Cartman wird ein Plan ausgeheckt: Butters Tod wird vorgetäuscht und er kommt als "Marjorine" in die Klasse, die es schafft eingeladen zu werden. Während Butters versucht, an die geheimnisvolle Maschine heranzukommen, trauern seine Eltern um ihren angeblich toten Sohn. Verzweifelt versucht sich sein Vater an einem Ritual, um ihn wieder zu erwecken.

Ei-fersucht:
Mrs Garrison packt die Eifersucht als er, ähm, sie erfährt, dass ihr Ex Mr Slave wieder verliebt ist. Und er will seinen neuen Lover Big Gay Al sogar heiraten! Garrison setzt alles daran, den Gouvernör davon zu überzeugen, ein Gesetz abzulehnen, dass Homosexuellen-Ehen erlaubt. Kurzerhand nutzt er das Schulexperiment, dass er gerade von den Viertklässlern machen lässt, für seine Zwecke aus: Die Kinder sollten je zu zweit eine Woche lang auf ein Ei aufpassen. Garrison will zeigen, dass gleichgeschlechtliche Paare nicht so gut auf das Ei achten, wie "normale" Paare. Die Kinder wissen jedoch nichts von den Hintergründen und haben andere Sorgen: Kyle will einfach nur eine gute Note kassieren, aber Stan ist eifersüchtig, weil er glaubt sein bester Freund macht sich an Wendy ran.

Im Körper des Feindes:
Cartman hetzt seine Mitschüler mit einem Referat über "Ginger Kids" auf. Das sind rothaarige, blasse Kinder mit Sommersprossen, die er als seelenlose Monster hinstellt. Um ihm eine Lektion zu erteilen schleichen sich Kyle, Stan und Kenny nachts zu ihm und verwandeln ihn mit etwas Schminke selber in einen "Ginger". Cartman glaubt, dass es sich um eine Krankheit handelt, weiß aber schnell wie er mit der neuen Situation umzugehen hat: er trommelt Ginger Kids zusammen, um sie in den Kampf gegen die "normalen" Kinder zu führen. Und dabei gehen sie über Leichen.

Schrankgeflüster:
Stan nimmt an einem Persönlichkeitstest von Scientology teil und bekommt gesagt, dass er depressiv sei und dass nur Scientology sein Leben wieder lebenswert machen kann. Gegen Geld natürlich. Er fällt darauf rein, was aber noch nichts das schlimmste an der Sache ist. Plötzlich glauben die Scientology-Anhänger nämlich, dass er die Wiedergeburt ihres Gründers ist. Sie belagern sein Haus, und Tom Cruise schließt sich in seinem Schrank ein. Stan glaubt zwar anfangs, was ihm erzählt wird, aber die Geschichten um Aliens und seltsame Energien klingen ziemlich nach Science Fiktion...

Free Willzyx:
Zwei Angestellte in einem "Seaworld"-ähnlichen Vergnügungspark erlauben sich einen Scherz mit Kyle und seinen Freunden, indem sie einen Killerwal "sprechen" lassen. Die Kinder fallen darauf herein, und glauben, dass der Wal ursprünglich vom Mond kommt und dorthin zurück möchte. Sie trommeln ihre Mitschüler zusammen und organisieren eine Befreiungsaktion. Aber wohin jetzt? Sie telefonieren herum, um eine Regierung zu finden, die ihnen einen möglichst günstigen Flug zum Mond verschaffen kann. Unterdessen werden sie von der Polizei gejagt.

Bloody Mary:
Stans Vater wird mit Alkohol am Steuer erwischt, was seinem Sohn extrem peinlich ist. Er wird zu den einer Gruppe geschickt, die ihm helfen soll sich zu bessern. So ähnlich wie die anonymen Alkoholiker. Allerdings reden sie ihm ein dass Alkoholismus eine Krankheit sei, die er nicht alleine heilen kann, und dass er der Sucht willenlos ausgeliefert ist. Randy versucht deshalb gar nicht erst sich zusammen zureißen und trinkt immer mehr. Als er hört, dass in einem Nachbarort eine blutende Marien-Statue steht fährt er dorthin, um sich durch das "Wunder" heilen zu lassen.

SEASON 10:
The Return of Chef:
Chef hatte South Park verlassen, um dem "Super Adventure Club" beizutreten und Abenteuer zu erleben. Bei seiner Rückkehr kommt er den Kindern aber irgendwie verändert vor... sie finden heraus, dass der seltsame Club in Wirklichkeit die Welt bereist, um Sex mit Kindern zu haben. Chef wurde einer Gehirnwäsche unterzogen! Die Jungs versuchen ihren alten Freund dazu zu kriegen, sich wieder daran zu erinnern, wie er früher war.

Snobwarnung:
Mr Broflovski hat sich ein umweltfreundliches Hybrid-Auto gekauft und gibt nun überall damit an. Kyle nervt das ziemlich, aber es kommt sogar noch schlimmer: sein Vater beschließt, nach San Francisco zu ziehen, weil er es nicht mehr erträgt, der einzige zu sein, der sich um die Umwelt kümmert. Dort hofft er darauf, Gleichgesinnte zu finden. Stan ist natürlich entsetzt darüber, dass sein Freund weg zieht und beschließt, alle Bewohner South Parks dazu zu bringen, sich Hybrid Autos zuzulegen. Der Plan funktioniert tatsächlich, allerdings hat das ungeahnte Auswirkungen: alle benehmen sich auf einmal so selbstgefällig, dass dies zu einer ernsthaften Bedrohung wird. Eine düstere Wolke bildet sich am Himmel, "Smug". Sollte sich der mit dem Smug San Franciscos vereinigen (und dem von George Clooneys Oscaransprache...) wird dies zu einer Katastrophe führen. South Park ist also in großer Gefahr- und Kyle auch!

Cartoon Krieg:
Die Kinder sind genervt... mal wieder herrscht panische Weltuntergangsstimmung in South Park. Der Grund: "Family Guy" will eine Folge ausstrahlen, in der Mohammed vorkommt. Moslems auf der ganzen Welt sind erzürnt und drohen mit Vergeltung, falls Fox die Folge nicht zensiert. Auch Cartman ist dafür- angeblich weil er auf einmal sein Gewissen entdeckt hat und verhindern will, dass es zu Gewalttätigkeiten kommt. Er macht sich auf den langen Weg nach Hollywood, um den Sender dazu zu kriegen, die Folge zu verbieten. Kyle folgt ihm, obwohl er im Gegensatz zu Cartman ein großer Fan der Serie ist.

Cartoon Krieg 2:
Während im ganzen Land die Menschen die Köpfe in den Sand stecken, weil Mohammed in Family Guy gezeigt werden soll, erreicht Cartman endlich das Fernsehstudio. Selbst Präsident Bush konnte die geheimnisvollen Drehbuchautoren der Serie nicht umstimmen- wird er es schaffen? Cartman tut das was er am besten kann und spielt das mitleiderregende, unschuldige Kind. Doch Kyle ist schon hinter ihm her, um seinen Plan auffliegen zu lassen und Family Guy zu retten. Es kommt zum finalen Kampf, bei dem auch ein fremder Junge mit einem Skateboard mitmischt...

Viel Frottee um nichts:
Towelie, das kiffende Handtuch, schreibt seine Memoiren. Doch kein Verleger will das Buch veröffentlichen, weil niemand daran glaubt, dass sich die Leser für ein Handtuch interessieren. Kurzerhand schreibt Towelie einige Stellen um und erweckt so den Anschein, als sei er ein Mensch. Das Buch schlägt ein wie eine Bombe! Alle fallen auf den Trick rein, und sogar Oprah Winfrey unterstützt ihn um das Buch zum Bestseller zu machen. Doch ihre frustrierte Vagina hat ein berechtigtes Interesse daran, den Schwindel auffliegen zu lassen...

Mannbärschwein:
Ex-Vizepräsident Al Gore besucht die South Park Grundschule um die Kinder vor dem Monster "Manbearpig" zu warnen. Niemand glaubt die Geschichte, aber der arme Mann scheint keine Freunde zu haben, also lassen sich Stan, Kyle, Kenny und Cartman von ihm dazu überreden, mit ihm auf Monsterjagd zu gehen. Er glaubt, dass sie in einer Höhle fündig werden- aber etwas geht schief. Die Höhle stürzt ein und die vier Jungs werden verschüttet. Während sie auf Hilfe warten macht Cartman eine unglaubliche Entdeckung: er findet einen Schatz! jetzt muss er ihn nur irgendwie herausschmuggeln, ohne den anderen davon zu erzählen...

Tsst!:
Miss Cartman sieht endlich ein, dass sie ihren Sohn Eric nicht unter Kontrolle hat. Also wendet sie sich hilfesuchend an die Super-Nannys, die in diversen Fernsehserien aufmüpfige Kinder erziehen. Doch bei Cartman scheitern sie alle der Reihe nach... die letzte Hoffnung ist "Hunde-Flüsterer" Cesar Millan. Seine Tipps für den Umgang mit Hunden wirken anscheinend auch bei Cartman, und seine Mutter fühlt sich langsam ihrem Sohn gewachsen. Dass kann der natürlich nicht auf sich sitzen lassen, und so beschließt er von zu Hause abzuhauen. Die Frage ist nur, ob einer seiner "Freunde" ihn bei sich aufnimmt...

Make Love, Not Warcraft:
Die meisten Kinder South Parks spielen das beliebte Online-Rollenspiel "World of Warcraft", allerdings macht es in letzter Zeit nicht wirklich Spaß, weil ein Typ herumrennt und wahllos andere Charaktere tötet. Selbst die Entwickler des Spiels von "Blizzard" sind machtlos, denn dieser Spieler hat anscheinend seitdem WoW rauskam ununterbrochen gespielt, und ist dadurch stärker als alle anderen. Er hat kein Leben... und wer kein Leben hat, den kann man nicht töten. Wenn er so weitermacht, würden bald alle die Lust am Spiel verlieren. Cartman beschließt, dass man sich das nicht gefallen lassen kann... gemeinsam mit seinen 3 Freunden setzt er alles daran, ein Level zu erreichen das hoch genug ist, um den Killer zu besiegen. Als die Verantwortlichen bei Blizzard davon erfahren wollen sie den Jungs natürlich helfen. Aber kommen sie rechtzeitig?

Scheiß Paranoia:
Ein mysteriöser Vorfall ereignet sich in der South Park Grundschule: jemand hat auf der Jungentoilette in das Pissoir gekackt. Mr Mackey ist extrem empört und setzt alles daran, den Schuldigen zu finden. Cartman entwickelt eine verrückte Verschwörungstheorie, indem er die Sache mit den Terroranschlägen vom 11. September in Verbindung bringt. Und Kyle ist seiner Meinung nach an allem Schuld! Dummerweise glauben viele an den Quatsch, und so machen sich Stan und Kyle auf den Weg, um die Wahrheit über 9/11 herauszufinden.

Schuljungen-Report:
Kyle findet heraus, dass sein kleiner Bruder Ike ein Verhältnis mit seiner Kindergärtnerin Miss Stevenson hat. Aber die Polizei nimmt die Sache nicht ernst, weil es sich um eine gutaussehenne Frau handelt. Ausgerechnet Cartman nimmt sich des Problems an, denn er ist zur Zeit "School Hall Monitor", und nimmt diesen Job und die damit verbundene Autoritääh sehr ernst. Er soll die Schulflure überwachen, und da ist es ihm natürlich gar nicht recht, wenn eine Lehrerin während der Unterrichtszeit auf dem Gang mit einem Schüler rummacht.

Die Hölle auf Erden:
Satan will die beeindruckendste Halloween-Party veranstalten, die die Welt je gesehen hat! Dafür orientiert er sich an der MTV-Show "My Super Swwet 16" und den darin vorkommenden verwöhnte Teenies. Er lädt eine Menge Stargäste ein, kümmert sich um ein ausgefallenes Kostüm und sorgt für eine besondere Überraschung, die die Gäste um Mitternacht zum staunen bringen soll. Unterdessen haben die Kinder South Parks auch ihren Spaß: sie beschwören einen toten Rapper, der darüber überhaupt nicht erfreut ist.

Gott ist tot:
An der South Park Grundschule soll Ms Garrison die Evolutionstheorie unterrichten, aber sie weigert sich, weil sie es für Humbug hält, dass sie von einem Affen abstammen soll. Ein Wissenschaftler wird als Gastdozent engagiert, und nach anfänglichen Uneinigkeiten verlieben sich die beiden. Ms Garrison wird ihm zu Liebe sogar Atheist - und übertreibt es wie immer total, in dem er von nun an gegen jeden ist, der an Gott glaubt. Cartman hat andere Probleme: er kann die Wartezeit bis Nintendos neue Spielekonsole "Wii" erscheint nicht mehr aushalten. Deshalb bittet er Butters, ihn auf einem Berg im Schnee einzugraben, um ihn einzufrieren. Er soll ihn dann pünktlich zum Erscheinungstermin des Wii wieder ausgraben. Aber natürlich geht die Sache schief...

Gott ist tot XII:
Cartman steckt immer noch in der Zukunft fest, in der sich drei verfeindete Atheisten-Gruppen bekriegen. Und das ohne Aussicht darauf, jemals Wii zu spielen! Doch dann erfährt er, dass es Zeit-Telefone gibt. Die sind zwar eigentlich nur für Scherzanrufe gedacht, und nicht um die Vergangenheit zu manipulieren... aber wer hält sich schon daran? Cartman versucht also zu verhindern, dass er sich einfriert.

Stanley's Cup:
Stans Fahrrad wird abgeschleppt, und damit er es zurückbekommt muss er einen Job annehmen: er wird Trainer des Pee-Wee Hockey-Teams. Aber die Kindergartenkinder können überhaupt nicht spielen, und noch dazu ist eines von ihnen krebskrank und droht bald zu sterben. Keine leichte Aufgabe für Stan... Zu allem Überfluss ist sein Vater gar nicht begeistert davon, dass Stan sich wieder dem Eishockey zuwendet, denn er hat nie überwunden, dass sein Sohn als er vier war ein wichtiges Spiel vermasselt hat.

SEASON 11:
Bitte ein "N":
Stans Vater sagt bei einer Live-Übertragung des Glücksrads das Wort "nigger", und das hat schlimme Konsequenzen. Obwohl er kein Rassist ist und sich entschuldigt wird er von allen Seiten mit Verachtung gestraft, und von nun an nur noch "Nigger-Guy" genannt. Selbst Stan wird mit hineingezogen, weil Token nun wütend auf ihn ist. Cartman legt sich unterdessen mit einem kleinwüchsigen Mann an, der an der Schule einen Vortrag über die Macht von Wörtern halten soll.

Cartman sucks:
Cartman lädt Butters in letzter Zeit öfter zu sich zum übernachten ein, um während er schläft peinliche Fotos von ihm zu machen. Diesmal ist er besonders stolz: er nimmt Butters Penis in den Mund und hält es für die Nachwelt fest. Als er davon begeistert seinen Freunden erzählt klären die ihn allerdings darüber auf, dass Cartman selber durch das Foto seinen Ruf ruiniert hat, denn wenn das jemand sieht gilt er als schwul. Cartman ist entsetzt... und dann verschwindet auch noch das Foto! Er ist überzeugt davon, dass Kyle es gestohlen hat, um es in der Schule rumzuzeigen. Unterdessen bekommt Butters mächtig Ärger, denn sein Vater schickt ihn in ein christliches Camp, in dem kleinen Jungs homosexuelle Gedanken ausgetrieben werden sollen.

Laustrophobie:
An der South Park Grundschule hat ein Kind Läuse! Die Schulleitung beschließt, dass der Name geheim gehalten werden soll, damit derjenige nicht von den anderen gehänselt wird. Aber das spornt Cartman natürlich um so mehr an, und er ruft seine Mitschüler zu einem fragwürdigen Läuse-Test zusammen. Unterdessen fühlen sich die Läuse durch das Gift-Shampoo bedroht und bangen um ihr Leben.

Hillary 2.4:
Ein muslimischer Junge zieht nach South Park, und sofort wittert Cartman einen Terroristen. Er lässt Kyle im Internet nach Spuren suchen, während er mit seinem Handy von Ort zu Ort hetzt. Tatsächlich scheint es so, als ob ein Bombenanschlag auf Hillary Clinton geplant ist, die heute nach South Park kommt!

Der Osterhasen-Code:
Stan fragt sich, was der Osterhase und das Eier färben mit der Kreuzigung von Jesus zu tun haben. Seine bohrenden Fragen führen dazu, dass sein Vater ihn in ein Jahrtausende altes Geheimnis einweiht: er darf Mitglied in einem Geheimbund werden, der das Geheimnis des Osterhasen bewahrt. Die Zeremonie wird aber von seltsamen Ninjas gestört, die alle Anwesenden geefangen nehmen - nur Stan kann mit einem kleinen Hasen entkommen, der angeblich eine wichtige Rolle spielt. Er flüchtet zu Kyle, und die beiden versuchen herauszufinden, was hinter der mysteriösen Geschichte steckt.

LesBos:
Immer wenn Ms Garrison mal wieder von einem Mann versetzt wurde, lässt sie ihre Wur an den Schülern aus und verteilt übermäßig viele Hausaufgaben. Doch dann wird mit einem mal alles anders... frustriert findet sie sich in einer Lesbenbar wieder, wo sie merkt, dass das genau das ist wonach sie immer gesucht hat. Doch dann soll dieser Zufluchtsort von Persern aufgekauft werden. Ms Garrison stachelt die anderen Lesben dazu an, für ihre Bar zu kämpfen!

Die Nacht der lebenden Obdachlosen:
Immer mehr Obdachlose ziehen bettelnd durch die Straßen South Parks. Als ihre Eltern auf einem Hausdach festsitzen liegt es an Kyle, Cartman, Stan und Kenny ihnen zu helfen. Sie versuchen herauszufinden, woher die Obdachlosen kommen und wie man sie wieder los werden kann.

Ein bisschen Tourette:
Cartman erfährt, dass es eine psychische Erkrankung gibt, die einen unkontrolliert fluchen lässt - das "Tourette Syndrom". Er sieht darin einen Freibrief, in Zukunft alles sagen zu können was er möchte, ohne mit Konsquenzen rechnen zu müssen. Anfangs geht sein Plan auch auf, denn außer Kyle schöpft niemand Verdacht, dass er nur simuliert. Cartman beschließt noch einen Schritt weiter zu gehen und lädt ein Fernsehteam nach South Park ein, das eine Reportage über ihn drehen soll. Wer wollte nicht schon immer mal im Fernsehen fluchen dürfen? Aber dann treten unerwartete Komplikationen auf...

Das große Geschäft:
Randy Marsh hat etwas vollbracht, auf das er sehr stolz ist: er hat den größten Haufen in seine Kloschüssel gesetzt, den seine Kumpels und er je gesehen haben. Obwohl seine Frau die Begeisterung nicht teilt hebt er das Stück Kot auf und beschließt, sich damit um den Weltrekord zu bewerben. Doch der bisherige Rekordhalter Bono will seinen Titel nicht so einfach aufgeben.

Fantasieland:
Cartman behauptet einen Leprechaun gesehen zu haben, also einen kleinen Kobold, der das Gold am Ende eines Regenbogens bewacht. Während er die meisten anderen Kinder dazu bewegen kann, sich an seiner Suchaktion im Wald zu beteiligen ist Kyle sehr skeptisch. Er hält das ganze mal wieder für einen Scherz von Cartman, um die anderen reinzulegen. Er unterschreibt sogar, dass er Cartman an seinen Eiern lecken würde, wenn dieser tatsächlich einen leprechaun fangen würde. Zu dumm, dass der kleine Gnom tatsächlich auftaucht... Cartman besteht darauf, dass Kyle sein nicht ernst gemeintes Versprechen einlöst. Und das bleiben nicht Kyles einzige Sorgen: Ein merkwürdiger Mann mit einem Luftschiff taucht auf, der die Kinder mit in das Imaginationland nimmt, in dem alle Geschöpfe aus unserer Phantasie leben. Ausgerechnet als sie dort sind greifen Terroristen an. Die Kinder können zwar fliehen, aber ausgerechnet Butters bleibt im blutigen Chaos zurück.

Fantasieland - Episode II:
Während Butters immer noch im Land der Fantasie-Gestalten fest sitzt setzt die amerikanische Regierung alles daran, ebenfalls Zugang zu dieser geheimnisvollen Welt zu erlangen. Kyle Und Stan sollen ihnen verraten, wie sie dort hin gelangt sind. Und Cartman hat natürlich längst die Verfolgung von Kyle aufgenommen, um ihn an die Einhaltung ihrer Wette zu erinnern.

Fantasieland - Episode III:
Die Schlacht zwischen den guten und bösen Phantasie-Gestalten erreicht ihren Höhepunkt, und Butters scheint dabei eine wichtige Rolle zu spielen. Aber er ist nicht der einzige, den es ins "Imaginationland" verschlagen hat - Stan ist auch dort. Und in der realen Welt muss Kyle sich nicht nur alleine gegen Cartman behaupten, sondern auch gegen die amerikanische Regierung, die den Einsatz einer Atombombe plant.

Guitar Queer-O:
Stan und Kyle kaufen sich zusammen das Videospiel "Guitar Hero", bei dem man auf Plastikgitarren zu Rockmusik im richtigen Moment die richtigen Knöpfe drücken muss. Sie sind im Team ziemlich gut, aber als sie einen Rekord knacken tritt ein Manager an Stan heran und prophezeit ihm eine große Karriere, wenn er mit einem talentierterem Partner spielen würde. Stan will unbedingt noch mehr Erfolg haben, also zeigt er Kyle die kalte Schulter und dieser ist von nun an gezwungen, in einer heruntergekommenen Bar Guitar Hero zu spielen. Stans Karriere verläuft allerdings anders als er es sich gedacht hat und schon bald bereut er es, seinen Freund weggeschickt zu haben.

Die Liste:
Die Mädchen haben eine geheime Liste erstellt, in der sie die Jungs aus ihrer Klasse nach deren Aussehen bewerten - vom niedlichsten zum hässlichsten. Als diese davon erfahren setzen sie natürlich alles daran, die Liste in die Finger zu bekommen. Aber als sie sie denn lesen, ist das Ergebnis besonders für Kyle sehr niederschmetternd. Er fühlt sich wegen seiner schlechten Platzierung auf einmal hässlich und wird in der Schule nur noch gehänselt. Stan merkt, wir frustriert sein bester Freund ist und bittet Wendy darum nachzuprüfen, ob für die Liste wirklich korrekt abgestimmt wurde.

zurück  

 


*** Bitte Disclaimer beachten ***
powered by Smeagol