+++ OBZ: Das Online-Entertainment-Verbindungshaus! +++ FACEBOOK: OmegaBetaZeta.de +++ YouTube: OBZonline www.youtube.com/user/OBZonline +++ TWITTER: OBZonline
Home |  Movies |  DVD/BLU-RAY |  FSK18 |  Books |  Seasons |  Download |  Sounds |  Special |  Games |  Fun |  Win |  EasterEggs |  OBZinfos 

 Kino!
 

DVD/BLU-RAY/HD-DVD

Sprachen Tonformat Bildformat Gesamtlaufzeit Genre
Deutsch
Englisch 
DTS-HD 2.0
DTS-HD 2.0
1.78:1
16:9 Widescreen
344 Minuten Serie/Krimi
FSK: 16
Untertitel: - Wendecover: ja
Babylon - Staffel 1 (inkl. Pilotfolge - 2 Discs)
Original: Babylon
Inhalt: Die Londoner Polizei muss dringend ihr angestaubtes Image aufpeppen und setzt dabei auf neue und moderne Kommunikationsformen. Für diese Revolutionierung hat Polizeipräsident Richar Miller genau die Richtige gefunden: Die amerikanische Kommunikationsspezialistin Liz Garvey. Sie versucht, die Kommunikationsabteilung der Staatsmacht an einem heiklen Zeitpunkt zu verändern, während es in der britischen Metropole zu Gewaltausbrüchen kommt...

Rasant und messerscharf wirft "Babylon" einen satirisch schrägen Blick auf die Menschen, ihre Beziehungen, die Politik in den Führungsriegen sowie auf die Einsatzkräfte der Londoner Polizei. Mitentwickelt von Oscar-Preisträger Danny Boyle (Slumdog Millionär, Trainspotting, 127 Stunden, The Beach), der in der Pilotfolge auch Regie führt, glänzt "Babylon" u.a. mit der herausragenden Besetzung von James Nesbitt (Der Hobbit) als Polizeipräsident Richard Miller und Brit Marling (Another Earth), als PR Spezialistin Liz Garvey.
Extras: Trailershow.
Bewertung: „Babylon“ ist schon eine sehr ungewöhnliche Comedy-Serie from Great Britain. Sie bietet schon ernstzunehmende Einsätze und Handlungsstränge, besitzt aber im Hintergrund immer wieder den bekannten schwarzen Humor der hier wie Nadelstiche hervortritt. Irgendwie unterschwellig und knallhart an der Grenze zum derben Geschmack. Scharfe Zungen inklusive! Leider ist die Serie nicht besonders flott, selbst der Pilotfilm inszeniert von Starregisseur und Oscarpreisträger Danny Boyle (28 Days Later) besitzt viel mehr einige Längen als Tempo. Kann aber auch schon mal sehr respektlos wirken und ziemlich derb, das wiederum macht die 7-teilige Miniserie auch so unterhaltsam. Ernst und zugleich sehr komisch und dabei immer sehr verrückt ohne dabei zu übertreiben. Kann man mögen muss man aber nicht! Pilotfilm in Spielfilmlänge und sechs weitere Episoden verteilt auf zwei High Definition Blu-ray Discs mit einer immer durchgehend gleichen Bild- und Tonqualität. Das Bild präsentiert sich sehr hell, die Schärfe ist überdurchschnittlich klar und die Farben erscheinen recht natürlich. Lediglich hin und wieder sind einige Körnungen erkennbar. Der Ton erklingt sauber und dynamisch, vor allem und überwiegend bei den Dialogen. Frontlastig aber gut! Zusätzliche Extras zur Serie gibt es keine, nur eine Trailershow zu weiteren Titeln. Enttäuschend! Gut-
Regie: Sally El Hosaini, Danny Boyle, Jon S. Baird.
Drehbuch: Jesse Armstrong, Sam Bain, Jon Brown.
Darsteller: Nick Blood (X Moor), Andrew Brooke (Bank Job), Bertie Carvel (Doctor Foster), Cavan Clerkin, Adam Deacon, Jill Halfpenny, Paterson Joseph, Daniel Kaluuya, Brit Marling, Stuart Martin.
Vertrieb: RC Release Company (Alive)
VÖ-Kauf: 26.08.2016
VÖ-Verleih: -
Link: www.alive-ag.de
 


© RC Release Company (Alive)



+ = wenig ++ = etwas +++ = viel ++++ = reichlich
Action Fun Anspruch Romantik Spannung
+++      ++ 

zurück  

 


*** Bitte Disclaimer beachten ***
powered by Smeagol