+++ OBZ: Das Online-Entertainment-Verbindungshaus! +++ FACEBOOK: OmegaBetaZeta.de +++ YouTube: OBZonline www.youtube.com/user/OBZonline +++ TWITTER: OBZonline
Home |  Movies |  DVD/BLU-RAY |  FSK18 |  Books |  Seasons |  Download |  Sounds |  Special |  Games |  Fun |  Win |  EasterEggs |  OBZinfos 

 Kino!
 

Specials

Alice im Wunderland: So bist du der perfekte Gast

Am 04. März 2010 startet in den deutschen Kinos der Film „ALICE IM WUNDERLAND“ von Regisseur Tim Burton an. Darum präsentieren wir Ihnen hier zum Kinostart mit freundlicher Genehmigung von Disney, viele wichtige Tipps darüber wie sie zu einem perfekten Gast auf einer Teeparty werden können.

Weitere Informationen zum Film, finden sie unter:
adisney.go.com/disneypictures/aliceinwonderland/

WERDE DER PERKETE GAST AUF EINER TEEPARTY

“Unter dem Baum vor dem Haus war ein Tisch angerichtet, und der Märzhase und der Verrückte Hutmacher tranken dort gerade ihren Tee: zwischen ihnen saß eine Haselmaus, die ruhig und seelig schlief…” Dieses Wunderland-Trio ist für seine ‘verrückten Partys’ allseits bekannt – ungewöhnliche Rituale, gebrauchte Teetassen und Besteck sowie bizarre Rätsel. Wenn Du aber lernen willst, wie man sich auf so einer Teeparty wirklich verhält, bist Du hier genau richtig. Einige Tipps, wie man zum perfekten Gast wird:

- Wenn man ankommt, folgt man dem Gastgeber erst einmal zu seinem Sitz (es ist sehr unhöflich sich ungebetener Weise selbst hinzusetzen); nachdem Du dich hingesetzt hast, legst Du dir deine Serviette auf den Schoß.
- Wenn der Gastgeber dazu auffordert, sich zu bedienen, nimm dir etwas von dem, was vor dir steht und reiche es dann nach rechts herum weiter. Und denke daran, dass Teepartys keine großen Festmähler sind – tisch’ dir also nicht zu viel auf.
- Da es sich um eine Teeparty handelt, ist es in Ordnung mit den Fingern zu essen (das ist keinesfalls unhöflich). Wenn aber ein Gebäckstück besonders klebrig ist oder eine Füllung hat, dann nimm dafür eine Gabel zur Hand.
- Wenn alle Speisen auf dem Tisch vor dir stehen, esse sie in folgender Reihenfolge: zuerst die Scones oder Muffins, dann die kleinen Sandwiches, und zum Schluss die Süßigkeiten. Mit anderen Worten, heb’ dir das Beste für den Schluss auf!
- Bei den Scones oder Muffins bricht man ein mundgerechtes Stücken ab und schmiert ein kleines bisschen Marmelade oder Butter darauf. Falls Schlagsahne angeboten wird, kann man einen Tupfer davon über die Marmelade geben. Lass dich nur nicht verrückt machen – die Schlagsahne ist für die Scones, nicht für den Tee! (Das wäre furchtbar peinlich.)
- Von den kleinen Sandwiches beißt Du immer nur kleine Stückchen ab. Steck’ dir niemals ein ganzes Sandwich in den Mund, auch wenn es noch so klein ist.
- Wenn Du dir Zucker nimmst, achte darauf, dass Du den Zuckerlöffel niemals dazu benutzt, um deinen Tee damit zu verrühren.
- Es wird als unhöflich angesehen, seinen Tee in ausladend großen Kreisbewegungen umzurühren. Die Etikette verlangt, dass man den Teelöffel zu Beginn in der ‚Sechs-Uhr-Position’ hält (ist eigentlich das Weiße Kaninchen schon da?). Dann rührst Du jede hinzu gegebene Flüssigkeit leichthändig etwa zwei bis drei mal Richtung ‚Zwölf-Uhr-Position’.
- Klopf’ deinen Löffel unter keinen Umständen an der Seite der Tasse ab – diese könnte dabei zerbrechen(!). Stattdessen legst Du deinen Löffel einfach auf deine Untertasse, aber keinesfalls daneben auf die Tischdecke.
- Beim Teetrinken hältst Du die Tasse und die Untertasse auf Brusthöhe vor dir, dann nimmst Du die Tasse und führst sie an deinen Mund, um zu trinken. Und denke daran, Tee sollte immer in kleinen eleganten Schlückchen getrunken werden, um zu zeigen, dass man wohl erzogen ist. Es ist dabei nicht notwendig den kleinen Finger abzuspreizen.
- Wenn der Tee zum Trinken zu heiß ist, lass’ deine Tasse einfach auf dem Tisch stehen, bis er etwas abgekühlt ist. Versuche nie den Tee durch Pusten abzukühlen.
- Man darf die anderen Gäste durchaus mit kleinen Anekdoten oder kurzen Geschichten unterhalten, aber achte darauf, dass Du keinen Unsinn erzählst!
- Achte auf den Hinweis der Gastgeberin für das Ende der Party – wenn sie nämlich ihre Serviette vom Schoß nimmt und sie links neben ihren Teller auf den Tisch legt. Alle Gäste sollten es ihr gleichtun und sich dann nach der Gastgeberin vom Tisch erheben.

zurück  

 


*** Bitte Disclaimer beachten ***
powered by Smeagol